Post SV Coburg-Judo
Post SV Coburg-Judo 

Was ist Judo?

Judo ist …

 

...eine japanische Kampfsportart, die von Jigoro Kano entwickelt und der Öffentlichkeit erstmals 1882 in seinem Dojo (Übungsstätte) namens Kodokan vorgestellt wurde.

 

Jigoro Kano kombinierte eine Vielzahl verschiedener Techniken alter Kriegskunstschulen zu einem neuen Wettkampf-System, aus dem er viele der ursprünglich noch enthaltenen Waffen-, Tritt- und Schlagtechniken eliminierte. Dieses System nannte er Judo , was üblicherweise mit „sanfter Weg“ übersetzt wird, wobei ju in Richtung weich, nachgebend, flexibel und do in Richtung (Lebens-) Weg, Pfad, Prinzip zu interpretieren ist. Damit sind auch die Prinzipien dieser Kampfsportart festgelegt: Siegen durch Nachgeben und maximale Wirkung bei einem Minimum an Aufwand.

 

Bei den damals üblichen Vergleichskämpfen der verschiedenen Kriegskunst-Schulen erwies sich Judo als die in jeglicher Hinsicht überlegene Kampfsportart. Damit begann für Judo eine einzigartige weltweite Erfolgs-Entwicklung. 1926 wurden die ersten Deutschen Judo-Meisterschaften ausgetragen. Seit den Olympischen Spielen von Tokio 1964 ist Judo eine olympische Sportart; hier gewann Wolfgang Hofmann als erster Deutscher eine Silbermedaille.

 

Aber für Jigoro Kano war Judo nicht nur eine Form von Leibesertüchtigung und Kampfsport, sondern darüber hinaus auch eine Philosophie zur Persönlichkeitsentwicklung. Die beiden philosophischen Grundprinzipien sind

 

Sei-ryoku-zen-yo : das technische Prinzip (bestmöglicher Einsatz von Körper und Geist). Es verdeutlicht, dass man sich nur durch stetigen Trainingsfleiß und der              Beschäftigung mit sowohl körperlichen Fähigkeiten als auch mentalen                    Fähigkeiten weiterentwickelt.

 

 

Ji-ta-kyo-ei : das moralische Prinzip (gegenseitiges Helfen zum beiderseitigen Wohlergehen). Es verdeutlicht den pädagogischen Wert der Sportart Judo auf sozialer Ebene. Die Verantwortung für den Partner - das „miteinander kämpfen“ ohne sich und den Partner zu gefährden, die Rücksichtnahme auf Schwächere -  ist Grundlage des Judo und in einer anderen Kampfsportart nicht unbedingt selbstverständlich.

 

Ziel ist es, diese Prinzipien als eine Haltung in sich zu tragen und auf der Judomatte bewusst in jeder Bewegung zum Ausdruck zu bringen. Ein Judo-Meister hört demnach niemals auf, Judo zu praktizieren, auch wenn er nicht im Dojo ist. Jigoro Kano fasste diese Prinzipien in einem Satz zusammen:

 

          

 „Die Menschen sind Rivalen im Wettkampf, aber geeint und Freunde durch ihr Ideal in der Ausübung ihres Sportes und noch mehr im täglichen Leben.“ -Jigoro Kano

 

 

Die drei sportlichen Kern-Bestandteile des Kodokan-Judo sind:

Kata :               Form, Zeremonie von Techniken,

Randori :         Übungskampf,

Shiai :              Wettkampf.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Post- Sportverein Coburg e.V. Judo